Diskographie

Gérard Grisey

Le Temps et l'Ecume/ Les Chants de l'Amour

CD-Cover – Gérard Grisey – Le Temps et l'Ecume
CD-Cover – Gérard Grisey – Le Temps et l'Ecume
  • Ensemble S
  • WDR Sinfonieorchester Köln
  • Emilio Pomárico, Leitung
  • SCHOLA HEIDELBERG
  • Roland Breitenfeld, Klangregie
  • Walter Nußbaum, Leitung

Liebeslieder in der Neuen Musik – ja, die gibt’s. Einige der berührendsten davon hat der Franzose Gérard Grisey (1946–1998) geschrieben. Der Spektralist, der „nicht mit Noten, sondern mit Tönen“ komponierte, der den Klang als Lebewesen betrachtete und die Zeit als dessen Atmosphäre, eroberte in seinem Schaffen der Musik eine metaphysische Dimension zurück. Auch mit seinen „Chants d’Amour“ für zwölf Stimmen und Tonband (1984), die hier von der Schola Heidelberg eindrucksvoll realisiert werden. Ins Zentrum der Lieder stellte Grisey einen Gedanken zur Gemeinsamkeit zwischen Musik und Liebe: Durch beide entdecke und erfahre der Mensch die Zeit. (Kairos)

Ausgezeichnet mit