Termin

Uhr

John Eckhardt XYLOBIONT
Betriebswerk Heidelberg

John Eckhardt
John Eckhardt

Auftakt zur Reihe "KlangForum solo!"

Das Wort "Xylobiont" bedeutet unter Biologen soviel wie "mit / am / vom Holz leben" und verweist auf eine organische Musik, die sich weder aufschreiben lässt noch rein improvisiert ist. Sie beruht zum einen auf einer speziellen, teils eigens entwickelten Spieltechnik, die vom täglichen Umgang mit neuer Kompositionsmusik (Feldman, Ligeti, Xenakis etc.) sowie von jahrelanger Praxis der Improvisation inspiriert ist. Zum anderen ermöglicht John Eckhardt durch seine Herangehensweise immer neue Rückkopplungen von Körper und Sinnesapparat mit seinem 120 Jahre alten Klangerzeuger. In verschiedenen Versuchsanordnungen werden die physikalischen Eigenschaften des Instrumentes hörend erforscht. Klang, Form und Verlauf sind Ergebnis eines ständigen Prozesses von Beobachtung und behutsamer Beeinflussung - eine Expedition durch unbekannte klingende Wälder und Gehölze.
Seit der gleichnamigen, von der britischen Improvisations-Legende Evan Parker 2008 für PSI Records produzierten CD hat John Eckhardt sein Projekt stetig weiterentwickelt und in mittlerweile 50 Konzerten rund um den Globus aufgeführt.

Dusted Magazine (USA):
"John Eckhardt setzt Technik und Imagination ein und schafft so Werke, die weder Kompositionen noch Improvisationen sind; sie sind organische Systeme, die ihr eigenes Bewusstsein entwickeln. Er erforscht einen Raum, in dem sich der Klang und seine Organisation als ein natürliches Phänomen zeigen, und rührt an eine ganze Welt der Stimmungen jenseits der einen der menschlichen Emotion.“

John Eckhardt lebt als Jäger und Sammler des Basses im 21. Jahrhundert. Als Kontrabassist der Musik von heute, in seinen vielfältigen eigenen Projekten, oder bei der Arbeit mit Sound Systems am E-Bass oder an den Turntables ist er laufend in die Musik von heute involviert. Er hat eine ganze Reihe eigener Soloprojekte entwickelt und mit einem weiten Spektrum von Künstlern zusammengearbeitet: von Komponisten wie Helmut Lachenmann und Pierre Boulez, über herausragende Gruppen wie Ensemble Modern, Klangforum Wien und musikfabrik, Improvisatoren wie Evan Parker, Elliott Sharp und Peter Evans, bis zur jüngsten Generation von Nachwuchskünstlern in einem weiten Feld aktueller Musik.
Er hat an über 30 Einspielungen mitgewirkt, darunter Iannis Xenakis' Meisterwerk „Theraps“ und drei in besonderen Editionen erschienene Solo-Releases. Diesen ist ein besonderes Interesse an tief-frequenter und spektraler Immersion, räumlicher Tiefe und evolutionsartigen Prozessen gemeinsam. Angetrieben von Neugier und Leidenschaft für unterschiedlichste Arten von Musik, Kulturen und künstlerische Herangehensweisen, stellt John Eckhardt immer neue Verbindungen her und entfaltet so einen Bass-Kosmos von ungewöhnlichen Dimensionen. Den letzten Neuzugang stellt dabei sein DJ-Projekt Basswald dar, in welchem er ein vielfältiges Spektrum von Bassmusik mit einem besonderen Augenmerk auf Sound System Culture präsentiert - begleitet von regelmäßigen, herunterladbaren Podcasts. John Eckhardt lebt in Hörweite des Hamburger Hafens.


John Eckhardt | Kontrabass Solo
Einlass: 19:00 Uhr
Am Bahnbetriebswerk 5, 69115 Heidelberg

Weitere Infos finden Sie hier.

Veranstalter: KlangForum Heidelberg e.V.

In Kooperation mit