Termin

Uhr

Musik im Kontext: Eisler

Gesprächskonzert mit Klaviermusik von Hanns Eisler mit Christoph Keller

Betriebswerk, Heidelberg

Christoph Keller

Der schweizerische Pianist Christoph Keller, geb. 1950 und seit 1971 von Zürich aus auch als Pianist, Chefredaktor ("Dissonanz/Dissonance" 1984-2000), Rundfunkmusikproduzent (1986-2010) u.v.a. tätig, darf heute als wichtigster Interpret der Klavierwerke von Hanns Eisler (1898-1962) gelten, denen er sich sowohl musikalisch (in zahlreichen Aufführungen und maßstabsetzenden Einspielungen) sowie als Herausgeber (Eisler-Gesamtausgabe) gewidmet hat.
Auch für die - beim Jubiläumsfestival "Die Würde - wessen?" im vergangenen Jahr aufgeführte - Kammerfassung von Eislers "Bilder aus der Kriegsfibel" war er verantwortlich.

Naheliegend war es, Christoph Keller sowohl als Interpreten am Klavier wie als Referenten und Sachwalter Hanns Eislers einzuladen, also gleichermaßen für "Musik und Kontext".

Eine ausführliche Würdigung der Bedeutung des Schönberg-Schülers, Kommunisten, Exilanten, Hollywood-Komponisten, Musikdenkers und DDR-Staatskomponisten Hanns Eisler für die gesamtdeutsche Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts findet sich auf Christoph Kellers Internetpräsenz:

"Gegen den 'Musikstil der guten Gesellschaft': Hanns Eislers Kampf für eine neue Musikkultur"

http://www.christoph-keller.ch/de/eislerklas.php

***

Gesprächskonzert mit Klaviermusik von Hanns Eisler (1898-1962)
Christoph Keller, Klavier und Einführung