Musik im Kontext

Gesprächskonzerte im BETRIEBSWERK

Musik im Kontext
Musik im Kontext

Zu seinem 25jährigen Jubiläum hat das KlangForum Heidelberg 2017 mit „Musik im Kontext“ eine neuartige Veranstaltungsreihe in Heidelberg initiiert.

Gespräche mit lebenden Zeitzeugen der Musik- und Kulturgeschichte bilden den Kontext für live aufgeführte Musikwerke im TANKTURM. Das Denkmal funktionaler Architektur ist Domizil des KlangForum Heidelberg und ermöglicht, als vielschichtiger Begegnungsort, die Verbindung von Gespräch und Musik auf demselben Podium.

Die erste Veranstaltung von „Musik im Kontext“ fand am 23.03.2017 in Kooperation mit dem DAI Heidelberg statt. Gast im TANKTURM war Nuria Schönberg-Nono, die Witwe des Avantgardekomponisten und musikalischen Philosophen Luigi Nono. Die Tochter von Arnold Schönberg, einem der bedeutendsten Komponisten der Moderne, leitet heute das Archivio Luigi Nono in Venedig.
Werke für Stimmen, Instrumente und Elektronik von Luigi Nono und Arnold Schönberg bildeten den inhaltlichen Fokus für ihr Gespräch mit Martina Seeber. Als Portrait Luigi Nonos war dieses Gesprächskonzert zugleich Auftakt und Einführung zum Konzert der SCHOLA HEIDELBERG bei den Schwetzinger Festspielen im Mai 2017 mit Nonos „Das atmende Klarsein“ und weiteren Werken.

Im November 2017 folgte mit "Musik im Kontext: Hans Zender" eine weitere Veranstaltung aus der Konzertreihe. Am 16.11.2017 wurde dem Publikum im BETRIEBSWERK Heidelberg ein Gesprächskonzert geboten, das von Juliane Dennert und dem ensemble aisthesis mit Werken von Hans Zender und Giacinto Scelsi musikalisch umrahmt wurde.

Im März 2018 setzte das KlangForum Heidelberg seine Konzertreihe mit der Veranstaltung "Musik im Kontext: Film" fort. Hierzu wurden am 15. März 2018 im BETRIEBSWERK Heidelberg die beiden Gesprächsgäste Salome Kammer (Stimme) und Edgar Reitz (Regisseur) erwartet, die gemeinsam mit dem ensemble aisthesis den Abend gestalteten.

Weiter ging es im Juli mit zwei Konzerten zum Kontext "Literatur". Am 12.07.2018 spielten die Ensembles Werke von Dieter Schnebel, dessen Schwiegermutter Marie Luise Kaschnitz als Schriftstellerin an diesem Abend im Fokus stand. Eun-Ji Anna Lee komponierte hierzu ebenfalls ein Werk, das sich mit Texten der Schriftstellerin befasst und im BETRIEBSWERK Heidelberg uraufgeführt wurde. Am 13.07.2018 waren das ensemble aisthesis und die SCHOLA HEIDELBERG zum ersten Mal zu Gast in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, ebenfalls mit "Musik im Kontext: Literatur".

Im Oktober befassten sich die Ensembles wieder mit einem Komponisten im Konzert "Musik im Kontext: Bernd Alois Zimmermann". Am 12.10.2018 erklang unter anderem das Trio aisthesis mit Zimmermanns Klaviertrio "Présence". Zu Gast war seine Tochter, Bettina Zimmermann, die zusammen mit dem Moderator Rainer Peters ein Gesprächskonzert umrahmte und aus der neuen Biografie über ihren Vater vorlas.

Nun folgt am 07.03.2019 um 20:00 Uhr die nächste Veranstaltung mit dem Titel "Musik im Kontext: Film II". Der Pianist Hinrich Alpers, Gewinner der "International Telekom Beethoven Competition“ 2009, gestaltet zusammen mit seinem Partner, dem Filmproduzent Jan Harlan, ein Gesprächskonzert im BETRIEBSWERK Heidelberg. Die Musik Ludwig van Beethovens aus dem berühmten Film „A Clockwork Orange" von Stanley Kubrick, spielt dabei eine besondere Rolle. Am Vorabend (06.03.2019) zeigt das Karlstorkino Heidelberg zur Einstimmung den gesamten Film "A Clockwork Orange" um 19:30 Uhr.